Lukrative Werbeplätze auf den großen Intenetplattformen schalten: Was bisher nur den ganz großen Ketten vorbehalten war, gilt jetzt für alle Hotels. Durch die gezielte Bündelung der Nachfrage können Einzelhotels, Ketten und Kooperationen Werbeplatzierungen bei Seiten wie Holidaycheck, Travelzoo, Opodo, Ltur und anderen Reisewebseiten online buchen und schalten. Damit werden potentielle Gäste zu günstigen Preisen auf die eigene Hotelwebseite geholt. Mehr direkte Buchungen minimieren dann die Vertriebskosten der Hoteliers.

Das einfache und effektive System kommt in der Branche gut an: Weit über 200 Partnerhotels haben sich in den ersten drei Monaten bereits auf myhotelshop.de angemeldet. Viele davon buchen ihre Werbeplatzierungen auf relevanten Portalen, auf denen Gäste nach Übernachtungsmöglichkeiten suchen. „Da im Internet alles messbar ist, konnten diese Häuser ihr Direktgeschäft nachhaltig und nachweislich steigern.“, freut sich Ullrich Kastner, Hotelexperte und Gründer von myhotelshop. Dass das Konzept der Bündelung der Nachfrage dem Direktvertrieb in der Hotellerie neue Impulse gibt, erleben nicht nur die Kunden des Leipziger Unternehmens. Die Juroren des Startup Award des Verband Internet Reisevertrieb waren sich einig: myhotelshop ist eine der größten Innovationen im Online-Reise-Vertrieb der vergangenen Jahre. Drei Monate nach der Nominierung in Berlin schickt sich das Leipziger Unternehmen an, ein wichtiger Faktor im Direktvertrieb der deutschen und internationalen Hotellerie zu werden. Über 15 Reiseseiten wurden bereits als Werbepartner gewonnen, darunter namhafte Portale wie Holidaycheck, Opodo, Ltur oder meinestadt.de – gleichzeitig haben sich bereits über 200 Hotels auf myhotelshop.de registriert und ein 6-stelliges Marketingbudget platziert.

Laut Ullrich Kastner, Geschäftsführer von myhotelshop, eine beinahe logische Entwicklung: „Hotel-Webseiten sind heute genauso gut, manchmal sogar besser, als die der Online-Reisebüros. Die Buchung direkt beim Hotel genießt hohe Vertrauenswürdigkeit und spart dem Hotelier erhebliche Vertriebskosten“.

Hoteliers und Verbände zeigen sich begeistert. Jürgen Gangl – Area Manager der Event Gruppe in Berlin und GM des Grand Hotel Esplanade: “Mehr Online-Direktgeschäft ist gerade für Privathotels ein sehr schweres Unterfangen. Mit myhotelshop haben wir nun eine Technik im Einsatz, die uns Zugang zu hochinteressanten Marketingplatzierungen zu günstigen Preisen gibt und dabei in der Nutzung absolut simpel ist. Für uns ist es wichtig, einfach, schnell und unkompliziert online aktiv zu sein und auch ein transparentes Erfolgsreporting zu bekommen. Dabei ist es besonders wichtig, dass unsere Budgets effizient eingesetzt werden. Bei myhotelshop entfallen viele Kosten, wie der Personaleinsatz in der Recherche und die Werbemittelerstellung, was uns in die Lage versetzt, mehr Geld ins Marketing stecken zu können um so mehr Direktgeschäft zu generieren.”

myhotelshop baut sein Angebot für Einzelhotels ebenso wie für Ketten permanent aus. Die Registrierung auf der Webseite ist spielend einfach und binnen weniger Sekunden erledigt. Die Abrechnung erfolgt meistens über den so genannten Cost-per-Click. Das heißt, der Hotelier bezahlt nur, wenn der Kunde tatsächlich auf den Link zu seiner Hotelbuchungsseite klickt. Dabei erweitert myhotelshop laufend die Produktpalette: Neu ist ein E-Mail-Tool, das es Hoteliers über eine einfache Oberfläche ermöglicht, professionell E-Mail-Marketing zu betreiben. Ende November ist der Start eines Online-Rechtssicherheit-Produktes geplant. Im Januar folgen dann diverse Social Media-Angebote, und natürlich wird auch die Palette der Marketingplatzierungen ständig erweitert.