Kontaktieren Sie uns

Vertrag über die Auftragsverarbeitung personenbezogener Datennach Art. 28 Datenschutz-Grundverordnung

Der Auftragsverarbeiter:

myhotelshop GmbH
Flossplatz 6
04107 Leipzig
(im Folgenden "MHS"")

PDF Ansehen & Download

Präambel

Der Kunde nutzt die von MHS angebotenen Dienste um das Direktgeschäft von Hotelsnachhaltig zu steigern.

In diesem Zusammenhang ist nicht ausgeschlossen, dass der Kundepersonenbezogene Daten verarbeitet. Nach Art. 28 DSGVO ist hierfür der Abschlusseines Auftragsdatenverarbeitungsvertrags erforderlich.

Voraussetzung für die Zulässigkeit einer solchen Auftragsverarbeitung i.S.d. Art. 28DSGVO ist, dass der Kunde MHS den Auftrag erteilt. Dieser Vertrag enthält diesenAuftrag des Kunden an MHS und regelt die Rechte und Pflichten der Parteien imZusammenhang mit dieser Datenverarbeitung sowie die sich daraus ergebendenbesonderen Pflichten in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheit, Grundsätzlich istder Kunde für die Einhaltung der Vorschriften der DSGVO und anderer Vorschriftenüber den Datenschutz verantwortlich und behält insofern die Herrschaft über die zuverarbeitenden Daten.

1. Allgemeines

a) MHS verarbeitet personenbezogene Daten im Auftrag desKunden i.S.d. Art. 4 Nr. 8 und Art. 28 der Verordnung (EU)2016/679 –DatenschutzGrundverordnung (DSGVO). Dieser Vertrag regelt die Rechte und Pflichtender Parteien im Zusammenhang mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten.

b) Sofern in diesem Vertrag der Begriff „Datenverarbeitung“ oder „Verarbeitung“ (vonDaten) benutzt wird, wird die Definition der „Verarbeitung“ i.S.d. Art. 4 Nr. 2 DSGVOzugrunde gelegt.

2. Gegenstand des Auftrags

Diese Vereinbarung findet Anwendung auf alle Tätigkeiten, die mit dem zugrundeliegenden Auftrag in Zusammenhang stehen und bei denen Mitarbeiter von MHS oderdurch MHS beauftragte Dritte mit personenbezogenen Daten des Kunden oder durch

Bereitstellung es Kunden in Berührung kommen können. Der Auftrag des Kunden anMHS umfasst die in der Anlage 1 wiedergegebenen Arbeiten und/oder Leistungen.Aus der Anlage ergibt sich zudem der Gegenstand der Verarbeitung, Art und Zweckder Verarbeitung, die Art der personenbezogenen Daten und die Kategorienbetroffener Personen.

3. Pflichten von MHS

a) MHS verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich im Rahmen dergetroffenen Vereinbarungen und/oder unter Einhaltung der ggf. vom Kunden erteiltenergänzenden Weisungen. Ausgenommen hiervon sind gesetzliche Regelungen, dieMHS ggf. zu einer anderweitigen Verarbeitung verpflichten. In einem solchen Fall teiltMHS dem Kunden diese rechtlichen Anforderungen vor der Verarbeitung mit, soferndas betreffende Recht eine solche Mitteilung nicht wegen eines wichtigen öffentlichenInteresses verbietet. Zweck, Art und Umfang der Datenverarbeitung richten sichansonsten ausschließlich nach diesem Vertrag und/oder den Weisungen des Kunden.Eine hiervon abweichende Verarbeitung von Daten ist MHS untersagt, es sei denn,dass der Kunde dieser schriftlich zugestimmt hat.

b) MHS verpflichtet sich, die Datenverarbeitung im Auftrag nur in Mitgliedsstaaten derEuropäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)durchzuführen.

c) MHS wird den Kunden unverzüglich darüber informieren, wenn eine vom Kundenerteilte Weisung nach seiner Auffassung gegen gesetzliche Regelungen verstößt.MHS ist berechtigt, die Durchführung der betreffenden Weisung solange auszusetzen,bis diese durch den Kunden bestätigt oder geändert wird. Sofern MHS darlegen kann,dass eine Verarbeitung nach Weisung des Kunden zu einer Haftung von MHS nachArt. 82 DSGVO führen kann, steht MHS das Recht frei, die weitere Verarbeitunginsoweit bis zu einer Klärung der Haftung zwischen den Parteien auszusetzen.

4. Meldepflichten von MHS

a) MHS ist verpflichtet, dem Kunden jeden Verstoß gegen datenschutzrechtlicheVorschriften oder gegen die getroffenen vertraglichen Vereinbarungen und/oder dieerteilten Weisungen des Kunden, der im Zuge der Verarbeitung von Daten durch ihnoder andere mit der Verarbeitung beschäftigten Personen erfolgt ist, unverzüglichmitzuteilen. Gleiches gilt für jede Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten,die MHS im Auftrag des Kunden verarbeitet.

b) Ferner wird MHS den Kunden unverzüglich darüber informieren, wenn eineAufsichtsbehörde nach Art. 58 DSGVO gegenüber MHS tätig wird und dies auch eineKontrolle der Verarbeitung, die MHS im Auftrag des Kunden erbringt, betreffen kann.

c) MHS ist bekannt, dass für den Kunden eine Meldepflicht nach Art. 33, 34 DSGVObestehen kann, die eine Meldung an die Aufsichtsbehörde binnen 72 Stunden nachBekanntwerden vorsieht. MHS wird den Kunden bei der Umsetzung derMeldepflichten unterstützen. MHS wird dem Kunden insbesondere jeden unbefugtenZugriff auf personenbezogene Daten, die im Auftrag des Kunden verarbeitet werden,unverzüglich ab Kenntnis des Zugriffs mitteilen. Die Meldung von MHS an denKunden muss insbesondere folgende Informationen beinhalten:

a. eine Beschreibung der Art der Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten,soweit möglich mit Angabe der Kategorien und der ungefähren Zahl der betroffenenPersonen, der betroffenen Kategorien und der ungefähren Zahl der betroffenenpersonenbezogenen Datensätze;

b. eine Beschreibung der von MHS ergriffenen odervorgeschlagenen Maßnahmen zur Behebung der Verletzung des Schutzespersonenbezogener Daten und gegebenenfalls Maßnahmen zur Abmilderung ihrermöglichen nachteiligen Auswirkungen.

5. Mitwirkungspflichten von MHS

a) MHS unterstützt den Kunden bei seiner Pflicht zur Beantwortung von Anträgen aufWahrnehmung von Betroffenenrechten nach Art. 12-23 DSGVO.

b) MHS wirkt an der Erstellung der Verzeichnisse von Verarbeitungstätigkeiten durchden Kunden mit.

c) MHS unterstützt den Kunden unter Berücksichtigung der Art der Verarbeitung undder ihm zur Verfügung stehenden Informationen bei der Einhaltung der in Art. 32-36DSGVO genannten Pflichten.

6. Kontrollbefugnisse

a) Der Verantwortliche hat das Recht, die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz und/oder die Einhaltung der zwischen MHS und dem Verantwortlichen getroffenen vertraglichen Regelungen und/oder die Einhaltung der Weisungen des Verantwortlichen durch MHS im erforderlichen Umfang zu kontrollieren. 

b) MHS ist dem Verantwortlichen gegenüber zur Auskunftserteilung verpflichtet, soweit dies zur Durchführung der Kontrolle i.S.d. Abs. a) erforderlich ist. 

c) MHS und der Verantwortliche gehen davon aus, dass eine Kontrolle höchstens einmal jährlich erforderlich ist. Art und Weise der Kontrolle unterliegen der individuellen Absprache zwischen MHS und des Verantwortlichen. Weitere Prüfungen sind unter Angabe des Anlasses zu begründen. 

d) Nach Wahl von MHS kann der Nachweis der Einhaltung der technischen und organisatorischen Maßnahmen durch die Vorlage eines geeigneten, aktuellen Testats, von Berichten oder Berichtsauszügen unabhängiger Instanzen (z.B. Datenschutzbeauftragter) oder einer geeigneten Zertifizierung erbracht werden, wenn der Prüfungsbericht es dem Verantwortlichen in angemessener Weise ermöglicht, sich von der Einhaltung der technischen und organisatorischen Maßnahmen gemäß Anlage 3 zu diesem Vertrag zu überzeugen. 

e) MHS ist verpflichtet, im Falle von Maßnahmen der Aufsichtsbehörde gegenüber dem Verantwortlichen i.S.d. Art. 58 DSGVO, insbesondere im Hinblick auf Auskunfts- und Kontrollpflichten die erforderlichen Auskünfte zu erteilen und der jeweils zuständigen Aufsichtsbehörde eine Vor-Ort-Kontrolle zu ermöglichen. Der Verantwortliche ist darüber zu informieren.

7. Unterauftragsverhältnisse

a) MHS ist berechtigt, die in der Anlage 2 zu diesem Vertrag angegebenenUnterauftragnehmer für die Verarbeitung von Daten im Auftrag einzusetzen. DerWechsel von Unterauftragnehmern oder die Beauftragung weitererUnterauftragnehmer ist unter den in Absatz b) genannten Voraussetzungen zulässig.

b) MHS hat den Unterauftragnehmer sorgfältig auszuwählen und vor derBeauftragung zu prüfen, dass dieser die zwischen dem Kunden und MHSgetroffenen Vereinbarungen einhalten kann. MHS hat insbesondere vorab undregelmäßig während der Vertragsdauer zu kontrollieren, dass der Unterauftragnehmerdie nach Art. 32 DSGVO erforderlichen technischen und organisatorischenMaßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten getroffen hat. MHS wird denKunden im Falle eines geplanten Wechsels eines Unterauftragnehmers oder beigeplanter Beauftragung eines neuen Unterauftragnehmers rechtzeitig, spätestensaber 4 Wochen vor dem Wechsel bzw. der Neubeauftragung in Textform informieren(„Information“). Der Kunde hat das Recht, dem Wechsel oder der Neubeauftragungdes Unterauftragnehmers unter Angabe einer Begründung in Textform binnen dreiWochen nach Zugang der „Information“ zu widersprechen. Der Widerspruch kann vomKunden jederzeit in Textform zurückgenommen werden. Im Falle eines Widerspruchskann MHS das Vertragsverhältnis mit dem Kunden mit einer Frist von mindestens

14 Tagen zum Ende eines Kalendermonats kündigen. MHS wird bei derKündigungsfrist die Interessen des Kunden angemessen berücksichtigen. Wenn keinWiderspruch des Kunden binnen drei Wochen nach Zugang der „Information“ erfolgtgilt dies als Zustimmung des Kunden zum Wechsel bzw. zur Neubeauftragung desbetreffenden Unterauftragnehmers. Auf die Bedeutung seines Schweigens wird derKunde in der „Information“ gesondert hingewiesen.

c) MHS ist verpflichtet, sich vom Unterauftragnehmer bestätigen zu lassen, dass dieser einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten gemäß Art. 37 DSGVO benannt hat, sofern der Unterauftragnehmer zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten gesetzlich verpflichtet ist. Kann der Unterauftragnehmer keinen Datenschutzbeauftragten benennen so hat dieser verpflichtend den Datenschutzbeauftragten von MHS, oder der Datenschutzstelle, welche MHS nutzt, in Anspruch zu nehmen.

d) MHS hat sicherzustellen, dass die in diesem Vertrag vereinbarten Regelungen undggf. ergänzende Weisungen des Kunden auch gegenüber dem Unterauftragnehmergelten.

e) MHS hat mit dem Unterauftragnehmer einen Auftragsverarbeitungsvertrag zuschließen, der den Voraussetzungen des Art. 28 DSGVO entspricht. Darüber hinaushat MHS dem Unterauftragnehmer dieselben Pflichten zum Schutzpersonenbezogener Daten aufzuerlegen, die zwischen Kunde und MHSfestgelegt sind. Dem Kunden ist der Auftragsdatenverarbeitungsvertrag auf Anfrage inKopie zu übermitteln. Die elektronische Übermittlung ist dabei ausreichend.

f) MHS ist insbesondere verpflichtet, durch vertragliche Regelungen sicherzustellen,dass die Kontrollbefugnisse des Kunden und von Aufsichtsbehörden auch gegenüberdem Unterauftragnehmer gelten und entsprechende Kontrollrechte des Kundenund der Aufsichtsbehörden vereinbart werden. Es ist zudem vertraglich zu regeln,dass der Unterauftragnehmer diese Kontrollmaßnahmen und etwaige Vor-Ort-Kontrollen zu dulden hat.

g) Nicht als Unterauftragsverhältnisse i.S.d. Absätze a) bis f) sind Dienstleistungenanzusehen, die MHS bei Dritten als reine Nebenleistung in Anspruch nimmt, um diegeschäftliche Tätigkeit auszuüben. Dazu gehören beispielsweiseReinigungsleistungen, reine Telekommunikationsleistungen ohne konkreten Bezug zuLeistungen, die MHS für den Kunden erbringt, Post- und Kurierdienste,Transportleistungen, Bewachungsdienste. MHS ist gleichwohl verpflichtet, auch beiNebenleistungen, die von Dritten erbracht werden, Sorge dafür zu tragen, dassangemessene Vorkehrungen und technische und organisatorische Maßnahmengetroffen wurden, um den Schutz personenbezogener Daten zu gewährleisten.

8. Vertraulichkeitsverpflichtung

a) MHS ist bei der Verarbeitung von Daten für den Kunden zur Wahrung derVertraulichkeit über Daten, die er im Zusammenhang mit dem Auftrag erhält bzw. zurKenntnis erlangt, verpflichtet.

b) MHS hat seine Beschäftigten mit den für sie maßgeblichen Bestimmungen desDatenschutzes vertraut gemacht und zur Vertraulichkeit verpflichtet.

c) Die Verpflichtung der Beschäftigten nach Abs. b sind dem Kunden auf Anfragenachzuweisen.

9. Wahrung von Betroffenenrechten

a) Der Kunde ist für die Wahrung der Betroffenenrechte allein verantwortlich. MHS istverpflichtet, den Kunden bei seiner Pflicht, Anträge von Betroffenen nach Art. 12-23DSGVO zu bearbeiten, zu unterstützten. MHS hat dabei insbesondere Sorge dafür zutragen, dass die insoweit erforderlichen Informationen unverzüglich an den Kundenerteilt werden, damit dieser insbesondere seinen Pflichten aus Art. 12 Abs. 3 DSGVOnachkommen kann.

b) Soweit eine Mitwirkung von MHS für die Wahrung von Betroffenenrechten -insbesondere auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung oder Löschung - durch denKunden erforderlich ist, wird MHSl die jeweils erforderlichen Maßnahmen nachWeisung des Kunden treffen. MHS wird den Kunden nach Möglichkeit mit geeignetentechnischen und organisatorischen Maßnahmen dabei unterstützen, seiner Pflicht zurBeantwortung von Anträgen auf Wahrnehmung von Betroffenenrechtennachzukommen.

c) Regelungen über eine etwaige Vergütung von Mehraufwänden, die durchMitwirkungsleistungen im Zusammenhang mit Geltendmachung vonBetroffenenrechten gegenüber dem Kunden bei MHS entstehen, bleiben unberührt.

10. Vergütung

Die Vergütung von MHS wird gesondert vereinbart.

11. Technische und organisatorische Maßnahmen zur Datensicherheit

a) MHS verpflichtet sich gegenüber dem Verantwortlichen zur Einhaltung der technischen und organisatorischen Maßnahmen, die zur Einhaltung der anzuwendenden Datenschutzvorschriften erforderlich sind. Dies beinhaltet insbesondere die Vorgaben aus Art. 32 DSGVO. 

b) Der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses bestehende Stand der technischen und organisatorischen Maßnahmen ist als Anlage 3 zu diesem Vertrag beigefügt. MHS und der Verantwortliche sind sich darüber einig, dass zur Anpassung an technische und rechtliche Gegebenheiten Änderungen der technischen und organisatorischen Maßnahmen erforderlich werden können. Wesentliche Änderungen, die die Integrität, Vertraulichkeit oder Verfügbarkeit der personenbezogenen Daten beeinträchtigen können, wird MHS im Voraus mit dem Verantwortlichen abstimmen. Maßnahmen, die lediglich geringfügige technische oder organisatorische Änderungen mit sich bringen und die Integrität, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit der personenbezogenen Daten nicht negativ beeinträchtigen, kann MHS ohne Abstimmung mit dem Verantwortlichen umsetzen. Der Verantwortliche kann einmal jährlich oder bei begründeten Anlässen eine aktuelle Fassung der von MHS getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen anfordern.

12. Dauer des Auftrags

a) Der Vertrag beginnt mit Zustimmung und läuft für die Dauer des zwischen den Parteien bestehenden Hauptvertrages über Nutzung der Dienstleistungen von MHSdurch den Kunden.

b) Der Kunde kann den Vertrag jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wennein schwerwiegender Verstoß von MHS gegen die anzuwendendenDatenschutzvorschriften oder gegen Pflichten aus diesem Vertrag vorliegt, MHSeine Weisung des Kunden nicht ausführen kann oder will oder MHS den Zutritt desKunden oder der zuständigen Aufsichtsbehörde vertragswidrig verweigert.

13. Beendigung

Nach Beendigung des Vertrages hat MHS sämtliche in seinen Besitz gelangtenUnterlagen, Daten und erstellten Verarbeitungs- oder Nutzungsergebnisse, die imZusammenhang mit dem Auftragsverhältnis stehen, nach Wahl des Kundenan diesen zurückzugeben oder zu löschen. Die Löschung ist in geeigneter Weise zudokumentieren. Etwaige gesetzliche Aufbewahrungspflichten oder sonstige Pflichtenzur Speicherung der Daten bleiben unberührt

14. Schlussbestimmungen

a) Diese Vereinbarung unterliegt deutschem Recht.b) Für Nebenabreden ist die Schriftform erforderlich.

c) Sollten einzelne Teile dieses Vertrages unwirksam sein, so berührt dies dieWirksamkeit der übrigen Regelungen des Vertrages nicht

Leipzig, den 24. Mai 2018

Ullrich Kastner

Geschäftsführer myhotelshop GmbH

Der Kunde hat seine Willenserklärung zum Abschluss desVertrages elektronisch am ... durch die (Neu-)Bestätigung der AGB ́s...abgegeben.

Anlage 1

Leistungen von MHSUmfang, Art und Zweck:

Erstellung von Platzierungen (Auswahl, Setup und Optimierung von Kampagnen),Consulting und Management (Entwicklung von Strategien im Onlinedirektvertrieb) undWebseitenservice (stärkere Conversions und gesteigerte Buchungserlebnisse).

Arten von Daten:

Jegliche durch MHS, innerhalb des Vertragsverhältnisses gespeicherte Daten,insbesondere von seinen Geschäftskunden, deren Mitarbeitern, nämlich Name,Anschrift, E-Mail-Adresse, ggf. Rufnummer sowie sowie Details zur Kontaktnutzungund Auftragserfüllung.

Betroffene:Mitarbeiter der Vertragspartner, sowie Kunden der Hotels.

Nutzung von Unterstützungsplattformen, durch MHS oder aus demUnterauftragsverhältnis erkennbare Dritte, für die Erbringung der vertraglichfestgesetzten Dienstleistungen:

Die Unterstützungsplattformen stellen ihrerseits eigene Unternehmen dar, welche abdem 25.05. DSGVO-Konform arbeiten und handeln. MHS hat sich dieser Tatsache, abZeitpunkt der Zusammenarbeit zwischen MHS undUnterstützungsplattform/Unternehmen zu versichern. Diese Unternehmen könnenvom Kunden gesondert kontaktiert werden. Der Kunde ist ebenfalls berechtigt, überMHS, nach Benennung eines berechtigten und begründeten Grundes, Auskunft überpersonenbezogene Daten des Kunden zu verlangen.

- easybill, easybill GmbH, Düsselstr. 21, 41564 Kaarst- Google Adwords, sowie dazugehörige Programme, Google Germany GmbH, ABC-Strasse 19, 20354 Hamburg

- Google Tag Manager, ggf. Splittests, Google Germany GmbH, ABC-Strasse 19, 20354 Hamburg

- Google Analytics, Google Germany GmbH, ABC-Strasse 19, 20354 Hamburg

Innerhalb der oben benannten Unterstützungsplattformen wird ein Trackingverfahrenangewendet, welches die Erbringung der Dienstleistung misst und somit zurAbrechenbarkeit selbiger führt.Tracking Devices:

- Cookies, welche folgende Datensätze anlegen: Ort / User Agent (Informationen überden Browser selbst) / Uhrzeit & Dauer des Zugriffs

Einsatz von Tools:

- Gutscheintools- Chattools- Newsletter-Subscription-Formulare- Kontaktformulare- Web-Font-Libraries

Anlage 2

MHS setzt derzeit folgende Unterauftragnehmer ein:

- neue emotionale GbR, Agentur für digitales Marketing, Schlesische Straße 28 ·10997 Berlin- Mittwald CM Service GmbH & Co. KG, Königsberger Straße 4-6, 32339 Espelkamp

- Mittwald CM Service GmbH & Co. KG, Königsberger Straße 4-6, 32339 Espelkamp

Anlage 3

Technische und organisatorische Maßnahmen von MHS

MHS trifft nachfolgende technische und organisatorische Maßnahmen zurDatensicherheit i.S.d. Art. 32 DSGVO.:

1. Vertraulichkeit

a) Zutrittskontrolle

Unbefugten ist der Zutritt zu Datenverarbeitungsanlagen, mit denenpersonenbezogene Daten verarbeitet oder genutzt werden, zu verwehren:

Speicherung der Daten in einem Rechenzentrum / auf einem nicht allgemein-zugänglichen Server, dort:

- elektronisches Zutrittskontrollsystem mit Protokollierung

- dokumentierte Schlüsselvergabe an Mitarbeiter

- Richtlinien zur Begleitung von Gästen in der Firma

- personelle Besetzung der Rechenzentren zu den Geschäftszeiten undständige Erreichbarkeit der Personen, welche dafür Verantwortlich sind

b) Zugangskontrolle

Es ist zu verhindern, dass Datenverarbeitungssysteme von Unbefugten genutztwerden können:

- Umsetzung durch Benutzerkontensteuerung, Zugriff auf EDV-Systeme nur mitBenutzername/Passwort möglich.

- MHS vergibt selbst Passwörter, die nach erstmaliger Inbetriebnahme erneutgeändert werden können.

c) Zugriffskontrolle

Es ist zu gewährleisten, dass die zur Benutzung eines DatenverarbeitungssystemsBerechtigten ausschließlich auf die ihrer Zugriffsberechtigung unterliegenden Datenzugreifen können, und dass personenbezogene Daten bei der Verarbeitung, Nutzungund nach der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entferntwerden können:

- Einrichtung eines Berechtigungskonzepts, bei dem einzelnen Kundenausschließlich der Zugriff auf eigene Bereiche und Daten zugewiesen wird;

- Protokollierung des Zugriffs in Logfiles von MHS oder Dritten;

- Für die Geheimhaltung der Zugangsdaten und ggf. deren Weitergabe anMitarbeiter ist der Kunde selbst verantwortlich.

d) Trennungskontrolle

Es ist zu gewährleisten, dass zu unterschiedlichen Zwecken erhobene Daten getrenntverarbeitet werden können:

- Daten des Kunden werden physikalisch oder logisch von anderen Datengetrennt gespeichert.

- Datensicherung erfolgt ebenfalls physikalisch oder logisch.

2. Integrität

a) Eingabekontrolle

Es ist zu gewährleisten, dass nachträglich überprüft und festgestellt werden kann, obund von wem personenbezogene Daten in Datenverarbeitungssysteme eingegeben,verändert oder entfernt worden sind:

- Die Daten werden von MHS selbst eingegeben und verarbeitet,

- der Zugriff für MHS wird protokolliert, dies gilt insbesondere für den Zugriffauf Datenbanken oder Systeme des Kunden, in welchen personenbezogeneDaten gespeichert sind.

b) Weitergabekontrolle

Es ist zu gewährleisten, dass personenbezogene Daten bei der elektronischenÜbertragung oder während ihres Transports oder ihrer Speicherung auf Datenträgernicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können, und dassüberprüft und festgestellt werden kann, an welche Stellen eine Übermittlungpersonenbezogener Daten durch Einrichtungen zur Datenübertragung vorgesehen ist:

- Mitarbeiter sind auf das Datengeheimnis nach DGVO und/oder § 53 BDSG(neu) verpflichtet,

- die Übertragung der Daten von und zu den Kundenbereichen erfolgt nur SSL-verschlüsselt,

- für die Einrichtung von Übertragungswegen auf externe Systeme(Datenexport) ist der Kunde selbst verantwortlich.

3. Verfügbarkeit und Belastbarkeit

Es ist zu gewährleisten, dass personenbezogene Daten gegen zufällige Zerstörungoder Verlust geschützt sind:

- Daten des Kunden werden regelmäßigen Datensicherungen unterzogen,

- Einsatz redundanter Systeme,- Einsatz unterbrechungsfreier Stromversorgung.

4. Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung

Die Mitarbeiter von MHS werden in regelmäßigen Abständen im Datenschutzrechtunterwiesen und sie sind vertraut mit den Verfahrensanweisungen undBenutzerrichtlinien für die Datenverarbeitung im Auftrag, auch im Hinblick auf dasWeisungsrecht des Auftraggebers. Jeder Mitarbeiter wird spätestens am ersten Tag zuBeginn seiner Tätigkeit schriftlich zur Einhaltung der datenschutzrechtlichenAnforderungen nach der DSGVO verpflichtet. Ohne Vorliegen dieser Erklärung erhält der Mitarbeiter keinen Zugriff auf personenbezogene Daten.

Datenschutzerklärung: Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Nachstehend informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.

1. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten

Sie können unsere Seite besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Wir speichern lediglich Zugriffsdaten ohne Personenbezug wie z.B. den Namen Ihres Internet Service Providers, die Seite, von der aus Sie uns besuchen oder den Namen der angeforderten Datei. Diese Daten werden ausschließlich zur Verbesserung unseres Angebotes ausgewertet und erlauben keinen Rückschluss auf Ihre Person.

Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn Sie uns diese im Rahmen eines gesonderten Vertrages oder einer Registrierung für unseren Newsletter freiwillig mitteilen. Wir verwenden die von ihnen mitgeteilten Daten zur Erfüllung und Abwicklung Ihres Auftrages. Mit vollständiger Abwicklung des Vertrages werden Ihre Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in die weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben. Bei Anmeldung zum Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse für eigene Werbezwecke genutzt, bis Sie sich vom Newsletter abmelden. Die Abmeldung ist jederzeit möglich.

2. An Dritte werden Ihre Daten nicht weitergegeben, es sei denn,

es liegt Ihr ausdrückliches Einverständnis vor,

ein Dritter weist uns gegenüber nach, dass Sie durch Einstellung von Inhalten (Texten, Bildern usw.) in unser Online-Angebot gegen seine Rechte verstoßen haben und fordert uns zur Herausgabe Ihrer Daten auf oder

wir sind zur Herausgabe dieser Daten verpflichtet, beispielsweise aufgrund einer gerichtlichen Verfügung oder behördlichen Anordnung.

3. Ihre Einwilligung zum Empfang unseres Newsletters

Die nachstehende(n) Einwilligung(en) haben Sie uns ggf. ausdrücklich erteilt und wir haben Ihre Einwilligung protokolliert. Nach dem Telemediengesetz (TMG) sind wir verpflichtet, den Inhalt von Einwilligungen jederzeit zum Abruf bereit zu halten. Sie können Ihre Einwilligung(en) jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Erlaubnis zur E-Mail-Werbung. Ich möchte den Newsletter abonnieren (Abmeldung jederzeit möglich). Bei Anmeldung zum Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse für eigene Werbezwecke genutzt, bis Sie sich vom Newsletter abmelden. Die Abmeldung ist jederzeit möglich.

4. Verwendung von Cookies

Auf verschiedenen Seiten verwenden wir Cookies, um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden. Die meisten der von uns verwendeten Cookies werden nach Ende der Browser-Sitzung wieder von Ihrer Festplatte gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Rechner und ermöglichen uns, Ihren Rechner bei Ihrem nächsten Besuch wieder zu erkennen (sog. dauerhafte Cookies). Viele Internet-Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies deaktivieren oder Ihren Browser so konfigurieren, dass Cookies manuell bestätigt oder abgelehnt werden können.

Wenn Sie weitere Informationen zum Einsatz von Cookies erhalten wollen, finden Sie diese bspw. unter http://www.doubleclick.com/us/corporate/privacy/privacy,http://www.google.com/intl/de/privacy_ads.html oder auch http://www.meine-cookies.org.

5. Verwendung von Facebook-Plugins

Diese Website verwendet sogenannte Social Plugins ("Plugins") des sozialen Netzwerkes Facebook , das von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA ("Facebook") betrieben wird. Die Plugins sind mit einem Facebook-Logo oder dem Zusatz "Soziales Plug-in von Facebook" bzw. "Facebook Social Plugin" gekennzeichnet. Eine Übersicht über die Facebook Plugins und deren Aussehen finden Sie hier: http://developers.facebook.com/plugins

Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Facebook-Konto besitzen oder gerade nicht bei Facebook eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook in den USA übermittelt und dort gespeichert.

Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch unserer Website Ihrem Facebook-Konto direkt zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den "Gefällt mir"-Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information ebenfalls direkt an einen Server von Facebook übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden zudem auf Facebook veröffentlicht und Ihren Facebook-Freunden angezeigt.

Facebook kann diese Informationen zum Zwecke der Werbung, Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung der Facebook-Seiten benutzen. Hierzu werden von Facebook Nutzungs-, Interessen- und Beziehungsprofile erstellt, z. B. um Ihre Nutzung unserer Website im Hinblick auf die Ihnen bei Facebook eingeblendeten Werbeanzeigen auszuwerten, andere Facebook-Nutzer über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren und um weitere mit der Nutzung von Facebook verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook die über unseren Webauftritt gesammelten Daten Ihrem Facebook-Konto zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Facebook ausloggen.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook: http://www.facebook.com/policy.php

Bitte beachten Sie insoweit, dass Facebook sich ständig weiterentwickelt und über die damit einhergehende Datennutzung informiert. Für den Inhalt der Webseiten und der Datenschutzhinweise von Facebook übernehmen wir keine Verantwortung.

6. Verwendung von Facebook Connect

Ferner bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich unter Nutzung der in Ihrem Facebook Account gespeicherten Daten über den Service "Facebook Connect" auch für Dienste von myhotelshop zu registrieren. In diesem erfolgt eine Übermittlung von Daten durch Facebook an uns nur nach Ihrer vorherigen Zustimmung. Mit den übermittelten Daten wird dann ein neues Benutzerkonto bei uns erstellt. Die Übermittlung der Daten an uns erfolgt einmalig. Es findet keine dauerhafte Verknüpfung zwischen den Benutzerkonten bei Facebook und myhotelshop statt.

7. Verwendung des Google "+1" Buttons

Auf unseren Webseiten ist der +1-Button von google.com eingebunden, welcher von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (Google) betrieben wird. Der Button ist mit dem farbigen Wort/Bildkennzeichen "+1" gekennzeichnet. Wenn eine Webseite aufgerufen wird, auf welcher ein solcher Button implementiert ist, baut ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Google auf. Der Button wird von Google direkt an ihren Browser übermittelt und von ihrem Browser auf unserer Webseite angezeigt.

Durch die Einbindung des Buttons erhält Google die Information, dass die entsprechende Webseite aufgerufen wurde. Hat sich der Besucher der betreffenden Webseite zum Zeitpunkt seines Besuchs mit Benutzername und Passwort in seinem Google-Account eingeloggt, kann Google den Besuch dem Google-Konto des Nutzers zuordnen. Wird der Button angeklickt, wird diese Information vom Browser an Google übermittelt und von Google gespeichert. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die alleinige Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Google sowie die diesbezüglichen Rechte des Nutzers und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz seiner Privatsphäre sind diesen Datenschutzhinweisen von Google zu entnehmen. Wünschen Sie nicht, dass Google über den Webseitenbesuch informiert wird, müssen Sie sich bei Ihrem Google-Account ausloggen.

8. Verwendung des Twitter-Plugins

Weiterhin verwenden wir Social Plugins des sozialen Netzwerkes twitter.com, das von der Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco CA 94107, USA betrieben wird ("Twitter"). Die Plugins sind mit einem Twitter-Logo gekennzeichnet. Wenn Sie eine Seite unseres Internetauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Twitter-Servern auf. Twitter übermittelt den Inhalt des Plugins direkt an Ihren Browser, der ihn in die Website einbindet.

Dadurch erhält Twitter die Information, dass Sie die entsprechende Webseite aufgerufen haben. Wenn Sie gerade bei Twitter eingeloggt sind, kann Twitter den Besuch Ihrem Twitter-Konto zuordnen. Wenn Sie mit den Twitter-Plugins interagieren (z.B. einen Tweet zu einem Artikel posten) wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an Twitter übermittelt und dort gespeichert. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Twitter-Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie nicht möchten, dass Twitter in dieser Art Daten über Sie sammelt, empfehlen wir Ihnen, sich vor Ihrem Besuch unserer Webseiten bei Twitter ausloggen.

9. Webanalyse

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten.

Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck ausdrücklich einverstanden.

10. Widerspruchsrecht

Der Datenerhebung und -speicherung durch Google Analytics können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, z.B. indem Sie ein Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics herunterladen und für Ihren Browser installieren. Das Deaktivierungs-Add-on finden Sie hier: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

11. Datensicherheit

Wir sichern unsere Website und sonstigen Systeme durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen. Der Zugang zu Ihrem Kundenkonto (sofern vorhanden) ist nur nach Eingabe Ihres persönlichen Passwortes möglich. Sie sollten Ihre Zugangsinformationen stets vertraulich behandeln und das Browserfenster schließen, wenn Sie die Kommunikation mit uns beendet haben, insbesondere wenn Sie den Computer gemeinsam mit anderen nutzen.

12. Änderungen dieser Datenschutzerklärung

myhotelshop behält sich das Recht vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit unter Beachtung der geltenden Datenschutzbestimmungen zu ändern. Für die Nutzung unseres Online-Angebots gilt immer die zum Zeitpunkt Ihres Besuchs online abrufbare Fassung dieser Datenschutzerklärung.

13. Auskunftsrecht

Nach dem Bundesdatenschutzgesetz haben Sie ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten.

14. Ansprechpartner für Datenschutz

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen wenden Sie sich bitte an info@myhotelshop.de.

1. Allgemeines

1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Grundlage und Bestandteil aller Verträge zwischen der myhotelshop GmbH, Bosestrasse 4, 04109 Leipzig, Geschäftsführer Ullrich Kastner (nachfolgend "myhotelshop" genannt) und dem Vertragspartner (nachfolgend "Vertragspartner" genannt).

2. Vertragspartner sind sowohl die Hotels bzw. Hoteliers als auch die Anbieter für Werbeplätze, auf deren Websites die Hotels eingebunden werden ("Publisher"). Soweit nachfolgend von "Vertragspartner" gesprochen wird sind Hotels bzw. Hoteliers und Publisher gemeint.

3. Abweichende und entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Vertragspartners werden selbst bei Kenntnis nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

4. Die wesentlichen Merkmale der Ware oder Dienstleistung ergeben sich aus der jeweiligen Leistungsbeschreibung, die je nach Angebot auf der myhotelshop Webseite direkt eingesehen werden kann oder auf Anfrage mitgeteilt wird.

5. Die Vertragssprache ist deutsch.

2. Registrierung

1. Um die Leistungen von myhotelshop in Anspruch nehmen zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Der Vertragspartner füllt die erforderlichen Felder des hierfür vorgesehenen Anmelde-Formulars aus und klickt auf die Schaltfläche "Registrieren".

2. Der Vertragspartner erhält im Anschluss daran eine E-Mail über die Anmeldung. Eine Freischaltung ist damit noch nicht verbunden, diese erfolgt erst nachdem die Anmeldung des Vertragspartners durch Mitarbeiter von myhotelshop überprüft wurde. Hierüber wird der Vertragspartner separat per E-Mail informiert.

3. Vertragsschluss

1. Die auf der Seite von myhotelshop dargestellten Dienstleistungen stellen kein Angebot im Rechtssinne dar, sondern sind lediglich eine Aufforderung an den Vertragspartner seinerseits ein Angebot abzugeben.

2. Folgende (technische) Schritte führen zur Abgabe eines Angebotes durch den Vertragspartner:

a. Zunächst meldet sich der Vertragspartner mit seinen Anmeldedaten auf der Webseite von myhotelshop an.

b. In einem nächsten Schritt wählt der Vertragspartner die gewünschte Leistung aus und fügt diese durch Klick auf die Schaltfläche „in den Warenkorb “ seinem Warenkorb hinzu. Dort nimmt er ggf. noch Anpassungen am gewünschten Budget o.ä. vor.

c. In der Bestellübersicht bestätigt der Vertragspartner schließlich die AGB von myhotelshop. Mit Klick auf die Schaltfläche „Bestellung absenden" gibt der Vertragspartner schließlich sein Angebot ab.

3. Der Vertrag kommt zustande, indem myhotelshop das Angebot des Vertragspartners innerhalb von drei Tagen in Textform (z.B. per E-Mail, Fax, Brief) bestätigt oder indem myhotelshop die Leistung erbringt. Der Vertrag gilt mit dem von myhotelshop bestätigten Inhalt, wenn nicht der Vertragspartner dem Vertragsinhalt innerhalb von drei Tagen in Textform widerspricht.

4. Vertragsgegenstand, Leistungsumfang

Der Vertragsgegenstand ergibt sich aus den festgelegten Leistungen in der jeweiligen Leistungsbeschreibung, dem konkreten Vertragsangebot sowie diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und ggf. individuell getroffenen Vereinbarungen. Sollten sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Inhalt der Leistungsbeschreibung widersprechen, so hat der Inhalt der Leistungsbeschreibung Vorrang.

5. Preise und Zahlungsbedingungen

1. Alle Preise verstehen sich in Euro zuzüglich der jeweils gesetzlich gültigen Umsatzsteuer.

2. Dem Vertragspartner stehen folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung: Rechnung.

3. Der Vertragspartner erhält im Voraus eine Rechnung über die an myhotelshop zu zahlende Summe. Soweit nicht anders vereinbart, sind Rechnungsbeträge von myhotelshop innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung ohne Abzug an myhotelshop zu überweisen. Der Vertragspartner ist verpflichtet, die Rechnung unverzüglich zu kontrollieren und etwaige Diskrepanzen innerhalb von 3 Tagen schriftlich bei myhotelshop geltend zu machen (eine E-Mail an operations@myhotelshop.de wird als ausreichend betrachtet). Sollte innerhalb dieser Zeit keine Beanstandung der Abrechnung erfolgen, so gilt die Rechnung als akzeptiert. Myhotelshop behält sich ausdrücklich vor, die Forderung abzutreten und durch Dritte (Inkassounternehmen etc.) geltend machen zu lassen.

4. Im Fall der Nichtzahlung innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum wird myhotelshop die Kampagne des Vertragspartners stoppen bzw. nicht starten, bis die offenen Forderungen vollständig ausgeglichen sind. Der Vertragspartner kann hieraus keine Rechte ableiten, insbesondere hat der Auftraggeber kein Recht zur außerordentlichen Kündigung.

5. Für Dienstleistungen, die über das "Self-Service Marketing" gebucht werden können und für die eine CPC-basierte Abrechnung erfolgt, gelten die folgenden Bestimmungen:

a. Zur Nutzung der Services von myhotelshop hat der Vertragspartner ein monatliches Budget-Limit zu bestimmen. Die Kampagne läuft im jeweiligen Monat so lange, wie der Vertragspartner die Summe seines angegebenen monatlichen Budgets nicht erreicht hat.

b. Sobald das vom Vertragspartner angegebene monatliche Limit erreicht ist, wird die Kampagne von myhotelshop automatisch gestoppt und der Vertragspartner erhält eine Benachrichtigung darüber, dass sein Limit im jeweiligen Monat erreicht wurde. Zu Beginn des Folgemonats beginnt die Kampagne zu dem festgelegten monatlichen Budget erneut zu laufen. Der Vertragspartner nimmt zur Kenntnis und erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass es zur Optimierung der Kampagne erforderlich sein kann, dass das bestimmte Budget jeweils um bis zu 5 % überschritten werden kann. Um im laufenden Monat den jeweiligen Service weiter zu beziehen, bedarf es der erneuten verbindlichen Festlegung eines Budget-Limits.

c. Für die angebotene Dienstleistung "Google Adwords – Brand Kampagne" beläuft sich der Verteilungsschlüssel von "was nutzen wir für den Kauf von Google-Klicks" (d.h. Google-Klickbudget) vs. "was berechnen wir für die fortlaufende Verwaltung der AdWords-Kampagne" (d.h. "Management-Gebühr") wie folgt: bis 1.500EUR monatliches Budget: 70% Google-Klickbudget und 30% Management-Gebühr; 1.501-5.000EUR monatliches Budget: 80% Google-Klickbudget und 20% Management-Gebühr; über 5.000EUR monatliches Budget: 90% Google-Klickbudget und 10% Management-Gebühr. Alternativ kann der Kunde auch ohne Management Gebühr auf das Budget agieren und stattdessen auf eine rein erfolgsbasierte Vergütung ausweichen. Dies muss der Kunde vor Vertragsunterschrift mitteilen.

d. Für Google Adwords beträgt der Conversion-Tracking-Zeitraum 30 Tage. Nachträglich aufgelaufene Buchungen werden im Folgemonat abgerechnet.

e. Myhotelshop verwaltet das AdWords Konto eigenständig ohne Mitwirkung des Vertragspartners. Der Vertragspartner verpflichtet sich, während der Vertragslaufzeit keine Änderungen im Google AdWords Konto vorzunehmen. Etwaige Schäden aus Kontoaktivitäten werden in Rechnung gestellt.

6. Sind Gegenstand der Vertragsbeziehung zwischen myhotelshop und dem Vertragsparter kostenpflichtige Leistungen von Dritten (z.B. Google AdWord-Programm), so zahlt der Vertragspartner mit schuldbefreiender Wirkung direkt an myhotelshop. myhotelshop zieht in diesen Fällen im eigenen Namen für fremde Rechnung die Kosten für die betreffende Leistung ein.

7. Myhotelshop behält sich das Recht vor, nach der Beendigung eines Vertrages oder der Zusammenarbeit mit uns, den eigens erstellten Google AdWords Account einzubehalten.

6. Handlungsvollmacht von myhotelshop

1. Entsprechend der vereinbarten Leistung von myhotelshop, kann die Registrierung bzw. Anmeldung bei verschiedenen Diensten, z.B. Google Maps, Facebook, etc. („Dienstleister“) erforderlich sein. Der Vertragspartner erklärt sich damit einverstanden, dass myhotelshop für und im Namen des Vertragspartners die Registrierung bzw. Anmeldung in Übereinstimmung mit den Vorgaben des Vertragspartners durchführt. myhotelshop tritt hier lediglich als Bote für die Übermittlung der Willenserklärung des Vertragspartners an den Dienstleister auf.

2. Verträge mit den jeweiligen Dienstleistern kommen wirksam nur zwischen dem Dienstleister und dem Vertragspartner zustanden. myhotelshop wird hierbei nicht selbst Vertragspartner für den Dienstleister.

3. Den jeweiligen Verträgen mit den Dienstleistern können Allgemeine Geschäftsbedingungen oder auch anderweitige Nutzungsbedingungen zugrunde liegen. Der Vertragspartner erklärt sich mit der Einbeziehung der jeweiligen Bedingungen in das Vertragsverhältnis zwischen den jeweiligen Dienstleistern und dem Vertragspartner einverstanden. Es obliegt dem Vertragspartner sich vor Beauftragung von myhotelshop über den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Dienstleister zu informieren. Kenntnis über den Inhalt der jeweiligen Bedingungen verschafft sich der Vertragspartner z.B. über die Webseite des Dienstleisters selbst. myhotelshop teilt dem Vertragspartner auf Anfrage konkrete Möglichkeiten mit, bei denen sich der Vertragspartner Kenntnis von den Bedingungen des jeweiligen Dienstleisters verschaffen kann.

4. myhotelshop übernimmt keine Gewähr dafür, ob eine Registrierung bzw. Anmeldung mit dem vom Vertragspartner gewünschten Namen beim jeweiligen Dienstleister erfolgen kann. Dies ist unter anderem davon abhängig, ob der gewünschte Name bereits von Dritten registriert ist oder ob er gegen Bedingungen des jeweiligen Dienstleisters von Social-Media-Diensten verstößt.

7. Mitwirkungspflichten des Vertragspartners

1. Für die Erfüllung der Leistungsverpflichtung durch myhotelshop ist bei verschiedenen Leistungen die Mitwirkung des Vertragspartners erforderlich (z.B. Zurverfügungstellung von Materialien wie Hotelbildern etc.). Der Vertragspartner hat daher sicherzustellen, dass er auf Anfragen von myhotelshop auf den üblichen Kommunikationswegen (z.B. E-Mail, Telefon, etc.) zeitnah reagieren kann. Über Zeiträume, in denen eine Kenntnisnahme von Mitteilungen und Leistungen wegen Abwesenheit nicht möglich ist, ist myhotelshop frühzeitig zu informieren.

2. Der Vertragspartner ist verpflichtet, die zur Leistungserbringung erforderlichen Materialien für die Werbekampagne (z.B. Bild-Dateien, Texte, etc.) rechtzeitig, spätestens jedoch eine Woche vor Kampagnen-Start myhotelshop kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

3. Der Vertragspartner ist für alle veröffentlichten Leistungen (z.B. bei Google Places, Facebook, etc.) allein inhaltlich verantwortlich. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass die Veröffentlichungen nicht gegen Vorschriften der jeweilig genutzten Plattform oder andere Rechte verstößt.

4. Der Vertragspartner stellt sicher, dass zu veröffentlichende Daten bzw. Inhalte (wie Werbematerialien oder Beiträge in sozialen Netzwerken) nicht gegen geltendes Recht verstoßen oder sittenwidrig sind.

5. Der Vertragspartner hat für den einwandfreien Einbau der zur Messung von Buchungen und Umsätzen nötigen Tracking-Pixel in seine Website und Buchungsmaschine / Internet Booking Engine (IBE) zu sorgen. Im Falle eines Nicht-Einbaus des Trackings oder eines Ausfalls des Trackings - gleich aus welchem Grund und unabhängig davon, wer das zu verantworten hat - wird für den betroffenen Zeitraum ein angenommener erzielter Umsatz zugrundegelegt. Hierfür dient der durchschnittliche Warenkorb sowie eine durchschnittliche Conversion Rate von 2% als Bemessungsgrundlage. Dieser angenommene Umsatz dient als Grundlage für die Berechnung der Umsatz-abhängigen Gebühren (z.B: Kampagnenmanagement-Gebühren). 

6. Sind vom Vertragspartner an myhotelshop Materialien (z.B. Bild-Dateien, Texte, etc.) zu übermitteln, so hat der Vertragspartner von diesen Materialien eine Kopie anzufertigen und zu sichern.

7. Kommt der Vertragspartner seinen Mitwirkungspflichten nicht nach, ist myhotelshop von seiner Leistungspflicht befreit.

8. Urheberrechte, Nutzungsrechte

1. Der Vertragspartner räumt myhotelshop während der Vertragslaufzeit die zur Erfüllung des Vertrages nötigen Nutzungsrechte an den eingetragenen Namen, Marken und Logos des Vertragspartners für Kampagnen der beauftragten Art und alle damit zusammenhängenden Maßnahmen kostenfrei ein.

2. Der Vertragspartner garantiert, dass er Inhaber der Rechte an sämtlichen zur vertraglichen Nutzung übermittelten Materialien ist, er insbesondere über die hierfür erforderlichen Urheber-, Marken-, Nutzungs-, Persönlichkeits-, und sonstigen Rechte verfügt.

3. Der Vertragspartner gewährleistet, dass an den für die Leistungserbringung zur Verfügung gestellten Materialien keine Urheber-, Marken-, Nutzungs-, Persönlichkeits-, und/oder sonstige Rechte Dritter bestehen, die einer Nutzung für den vertraglichen Zweck entgegenstehen. Eine Prüfung durch myhotelshop erfolgt nicht.

4. Der Vertragspartner hält myhotelshop schadlos und stellt myhotelshop von allen Ansprüchen bzw. Forderungen frei, die aufgrund einer Verletzung der vorstehend unter Ziff. 9.1., 9.2. und 9.3. genannten Rechte geltend gemacht werden und vom Vertragspartner zu vertreten sind. Für diesbezügliche Kosten der Rechtsverteidigung und für sonstige Schäden ist der Vertragspartner gegenüber myhotelshop erstattungspflichtig.

9. Haftung von myhotelshop

1. Die gesetzliche Haftung von myhotelshop, den gesetzlichen Vertretern und Erfüllungsgehilfen wird gemäß der nachfolgenden Bestimmungen in Ziffer 10 wie folgt beschränkt:

a. myhotelshop haftet der Höhe nach begrenzt auf den bei Abschluss dieser Vereinbarung typischerweise vorhersehbaren Schaden für die einfach fahrlässige Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht ("Kardinalpflicht", d.h. eine solche Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung dieser Vereinbarung überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Zwecks dieser Vereinbarung gefährdet und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut).

b. myhotelshop haftet nicht für Schäden, die durch eine einfach fahrlässige Verletzung einer nicht wesentlichen Vertragspflicht entstehen.

c. myhotelshop übernimmt keinerlei Haftung für entgangenen Gewinn, Umsatz, Daten oder Folgeschäden und mittelbare Schäden, es sei denn myhotelshop handelte vorsätzlich oder grob fahrlässig.

2. Der Vertragspartner ist verpflichtet, angemessene Maßnahmen zur Minderung von Schäden zu treffen. Dies gilt insbesondere für die Wiederbeschaffung von Daten und der dazu erforderlichen regelmäßigen Erstellung von Sicherungskopien.

3. Die vorgenannte Haftungsbeschränkung gilt weder in den Fällen einer zwingenden gesetzlichen Haftung (insbesondere nach dem Produkthaftungsgesetz) noch bei Übernahme einer bestimmten Garantie oder bei vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schäden, noch bei vorsätzlich oder fahrlässig verursachten Körperschäden.

10. Gewährleistung

1. myhotelshop gewährleistet nicht, dass Leistungen Dritter, insbesondere Netzwerkdienstleistungen oder andere Beistellungen Dritter, stets unterbrechungs-, fehlerfrei und sicher vorhanden sind.

2. Ein Mangel im Sinne der Gewährleistung ist ausschließlich ein reproduzierbarer Fehler, dessen Ursache in einem Qualitätsmangel der Leistungen von myhotelshop liegt. Kein Mangel ist insbesondere eine Funktionsbeeinträchtigung, die aus Hardwaremängeln, Umgebungsbedingungen, Fehlbedienung, unzulässigen oder schadhaften Daten etc. resultiert.

3. Gewährleistungsrechte verjähren nach 12 Monaten ab Kenntnis des Vertragspartners von der nicht, nicht rechtzeitig oder nicht ordnungsgemäß erfüllten Leistung von myhotelshop.

11. Kündigung

1. Außerordentliche Kündigung

a. Der Vertrag kann von beiden Vertragsparteien mit sofortiger Wirkung gekündigt werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn: Der Vertragspartner insolvent wird, insbesondere bei Beantragung oder Eröffnung des gerichtlichen Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Vertragspartners bzw. wenn die Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse Vermögen abgelehnt wurde, Maßnahmen oder Anordnungen von Behörden oder sonstiger staatlicher Stellen der Leistungsausführung durch myhotelshop entgegenstehen.

b. Der Vertragspartner hat die bis zum Zugang der Kündigung von myhotelshop erbrachten Leistungen entsprechend des Leistungsumfangs zu vergüten.

2. Ist ein Vertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen, so sind myhotelshop und der Vertragspartner berechtigt, den Vertrag mit einer Frist von 6 Monaten zum Jahresende ordentlich zu kündigen.

12. Geheimhaltung

1. Die Vertragspartner verpflichten sich gegenseitig, sämtliche ihnen zugänglich werdenden Informationen des anderen Vertragspartners, die als vertraulich gekennzeichnet werden oder nach sonstigen Umständen als Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisse des Vertragspartners erkennbar sind und im Zusammenhang mit geschäftlichen Beziehungen der Parteien ausgetauscht werden, unbefristet geheim zu halten und sie – soweit nicht zur Erreichung des Vertragszwecks geboten – weder aufzuzeichnen noch weiterzugeben oder sonst zu verwerten.

2. Die Verpflichtung zur vertraulichen Behandlung gilt nicht für solche Informationen, die dem erhaltenden Vertragspartner bereits bekannt sind oder ohne Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis bekannt werden.

3. Die Verpflichtung zur Geheimhaltung besteht auch nach Vertragsbeendigung für einen Zeitraum von 2 Jahren fort.

13. Datenschutz

1. myhotelshop nimmt den Datenschutz sehr ernst. Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

14. Schlussbestimmungen

1. myhotelshop ist Inhaberin aller Nutzungsrechte des verwendeten Design, Layout und der Funktionalität der Homepage. Jegliche Verwendung dieser Daten unterliegt der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung von myhotelshop.

2. Auf diesen Vertrag findet deutsches Recht Anwendung. Verbraucher mit gewöhnlichem Aufenthalt im Ausland können sich gem. Art. 6 Rom I-VO auch auf das Recht des Staates berufen, in dem sie ihren Wohnsitz haben.

3. Soweit Sie Verbraucher sind, verbleibt es bei Klagen, welche Sie gegen myhotelshop anstreben bei den jeweils gesetzlich geltenden allgemeinen und besonderen Gerichtsständen. Sofern Sie Unternehmer sind und eine solche Vereinbarung gesetzlich zulässig ist, gilt Düsseldorf als vereinbarter Gerichtsstand.

4. Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam oder undurchführbar sein, oder sollten sie ihre Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen wird eine solche Bestimmung vereinbart, die im Rahmen des rechtlich Möglichen hinsichtlich Ort, Zeit, Umfang und wirtschaftlicher Zielsetzung dem am nächsten kommt, was von den Vertragspartnern nach dem ursprünglichen Sinn und Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung gewollt war. Gleiches gilt entsprechend zur Auffüllung von Lücken.

1. Allgemeine Informationen

1.1 Anbieter von myhotelshop.de ("myhotelshop"), ist die myhotelshop GmbH, Bosestrasse 4, 04109 Leipzig ("Anbieter").

1.2 "Nutzer" im Sinne dieser Nutzungsbedingungen ist jeder, der myhotelshop kostenlos nutzt, sich dort registriert oder die Angebote von myhotelshop in Anspruch nimmt.

1.3. Wenn Sie die Dienste nutzen, bilden diese Nutzungsbedingungen die grundlegenden Regeln für Ihre Nutzung der Dienste. myhotelshop behält sich das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit zu aktualisieren, wenn wirtschaftliche oder rechtliche Gründe eine Anpassung erforderlich machen.

1.4 Der Nutzer hat keinen Rechtsanspruch auf eine dauerhafte Nutzung von myhotelshop. Insbesondere ist myhotelshop nicht verpflichtet, eine jederzeitige Verfügbarkeit oder Erreichbarkeit der Plattform herzustellen. myhotelshop bemüht sich jedoch, den Betrieb der Plattform möglichst störungsfrei aufrecht zu erhalten und gemäß den Bedürfnissen der Nutzer weiterzuentwickeln.

1.5 myhotelshop übernimmt keine Gewähr für Vollständigkeit, Richtigkeit und Verfügbarkeit der auf myhotelshop hinterlegten Informationen. Jeder Nutzer, der von fehlerhaften oder irreführenden Angaben Kenntnis erlangt wird gebeten, diese myhotelshop mitzuteilen.

2. Nutzung von myhotelshop und Durchsetzung des "virtuellen Hausrechts"

2.1 myhotelshop kann ohne Anmeldung von jedem Interessierten genutzt werden. Manche Funktionen und Dienste stehen jedoch nur registrierten Nutzern zur Verfügung und können erst dann vollständig genutzt werden, sobald sich der Nutzer im Kundenbereich von myhotelshop gesondert registriert.

2.2 Der Nutzer ist für sämtliche Inhalte, die er bei myhotelshop einstellt, allein verantwortlich. Er verpflichtet sich gegenüber myhotelshop, keine rechtswidrigen Inhalte einzustellen.

2.3 Der Nutzer darf nicht massenhaft inhaltsgleiche Nachrichten über myhotelshop versenden. Jegliches Spamming oder ähnlich belästigende Handlungen gegenüber anderen Nutzern oder Dritten sind untersagt.

2.4 Der Zugang und die Nutzung von myhotelshop erfolgt regelmäßig individuell durch eine natürliche Person über einen Webbrowser. Der Einsatz von Techniken wie Webspider, Crawler oder ähnliche Programme, deren Zweck nicht in der bloßen Indizierung der Inhalte, sondern im massenhaften Abruf und der Speicherung von Inhalten der Plattform besteht, ist unzulässig. Dies gilt insbesondere auch für Techniken, die durch sogenanntes Screenscraping Angebote und Dienste Dritter erst ermöglichen.

2.5 Bei einem Verstoß des Nutzers gegen diese Nutzungsbedingungen ist myhotelshop berechtigt, von seinem virtuellen Hausrecht Gebrauch zu machen. Der betreffende Nutzer kann von der Nutzung des Dienstes ausgeschlossen und die von ihm verwendeten Inhalte können gelöscht werden. myhotelshop wird berechtigte Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz gerichtlich verfolgen.

3. Benutzerkonten

Nutzer haben die Möglichkeit, ein Benutzerkonto für die Nutzung individueller Funktionen zu erstellen. Die Anmeldung kann auch durch die Verwendung eines bestehenden Benutzerkontos bei einem sozialen Netzwerk, in welchem der Nutzer angemeldet ist, erfolgen.

4. Haftung für Seiten Dritter

4.1 Die Seiten der Plattform enthalten auch Links zu Websites im Internet, die von Dritten gepflegt werden und deren Inhalte myhotelshop nicht bekannt sind. myhotelshop vermittelt lediglich den Zugang zu diesen Websites und übernimmt keinerlei Verantwortung für deren Inhalte. Die Links auf fremde Internetseiten dienen lediglich zur Erleichterung Ihrer Navigation. myhotelshop macht sich die auf verlinkten Seiten dargestellten Aussagen nicht zu eigen, sondern distanziert sich vielmehr hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten Dritter auf den Seiten der Plattform.

4.2 Die Inhaber der Internetseiten, zu denen über die Plattform von myhotelshop ein Hyperlink besteht, sind sowohl für deren Inhalt als auch für Verkauf der dort angebotenen Produkte allein verantwortlich.

5. Urheberrecht

5.1 Die über myhotelshop angebotenen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Nutzung unterliegt den geltenden Urheberrechten. Diese Website darf ohne Zustimmung von myhotelshop nicht verändert, kopiert, wiederveröffentlicht, übertragen, verbreitet oder gespeichert werden. Das Material darf ausschließlich zu privaten, nichtkommerziellen Zwecken unter strikter Berücksichtigung von Urheberrechten benutzt werden.

6. Datenschutz

Nähere Informationen zu Datenschutz und Datensicherheit findet der Nutzer in der Datenschutzerklärung von myhotelshop.

7. Schlussbestimmungen

7.1 Auf diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen findet grundsätzlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

7.2 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen ungültig oder unvollständig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Nutzungsbedingungen unberührt.

Ihre Nachricht ist bei uns eingegangen.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.
Hoppla! Etwas ist schief gelaufen. Versuchen Sie es bitte erneut. Vielen Dank!

Sie haben Fragen?  Wir beraten Sie gerne persönlich!

Zögern Sie nicht mit uns in Kontakt zu treten und nutzen Sie unsere weitreichende Expertise. Zusammen heben wir ihren Direktvertrieb auf das nächste Level.
+49 (0) 341 / 392 816 751
myhotelshop GmbH | Floßplatz 6 | 04107 Leipzig